Der Altmühlsee mit seiner Vogelinsel meint ein künstlich angelegtes 4,5 Quadratkilometer großes Naturparadies. Ein gut zwölf Kilometer langer Rundweg macht die Erkundung per Fahrrad möglich und an den Badestränden dürfen sich Radler in die erfrischenden Fluten stürzen. An den Wochenenden tummeln sich zudem Surfer und Segler auf der Wasseroberfläche. Dass der Altmühlsee mit Vogelinsel erst seit 1985 in seiner heutigen Form besteht, ist ihm aufgrund des Tier- und Pflanzenreichtums kaum anzumerken. Viele Zugvögel haben das Angebot des 125 Hektar großen Naturschutzgebietes dankend angenommen und kommen nun alljährlich zur Brut nach Franken. Auch einheimische und mancherorts selten gewordene Spezies siedeln im Altmühlsee auf der Vogelinsel. Wer ihnen näher kommen möchte, folgt dem barrierefreien Lehrpfad. Im flachen Wasser der rund 40 miteinander verbundenen Eilande können zahllose Insekten und Amphibien bestaunt werden. Höhepunkt des Rundwegs ist die Ankunft am hölzernen Aussichtsturm. Mit einem Fernglas in Händen, erleben Radreisende wie Störche und Kraniche zur Zwischenlandung ansetzten.

Weiter zum Zweckverband Altmühlsee

Foto © Wikipedia