Einer der beliebtesten Radwege Deutschlands ist der Altmühltal Radweg. Er führt durch das Altmühltal, das von beeindruckenden Kalksteinfelsen und Flussläufen geprägt ist und an zahlreichen historischen Städten vorbeiführt. Eine der prachtvollsten Städte ist Eichstätt. Hoch über der Stadt liegt die Willibaldsburg, das Wahrzeichen Eichstätts, die man schon vom 246 km langen Altmühltal Radweg aus sieht.

1355 von Bischof Berthold Burggraf von Zollern erbaut, beherbergt sie heute das Museum für Ur- und Frühgeschichte,  sowie das Jura Museum. Ebenso zur Burg gehört der Bastionsgarten “Hortus Eystettensis”, der 1998 neu angelegt wurde und heute auf 1500 Quadratmetern mit Lehrtafeln über seine seltenen und exotischen Pflanzen informiert. Nicht nur für Gartenliebhaber lohnt sich auch ein Abstecher in den Hofgarten der ehemals fürstbischöflichen Sommerresidenz Eichstätt, der sich zur Altmühl hinstreckt. Früher galt er als barocker Garten im französischen Stil, heute wird er als englischer Garten bezeichnet. Er beheimatet eine Vielzahl an Strauch- und Baumarten. Die Sommerresidenz selbst ist heute der Sitz der Verwaltung der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Begibt man sich in die Innenstadt, deren Straßen und Gassen in barockem Glanz erstrahlen, wird man zum Residenzplatz gelangen, der mit seinem Marienbrunnen und der Mariensäule zu den schönsten Plätzen Europas zählt. Die prunkvolle Residenz, in der sich heute das Landratsamt Eichstätt befindet, wurde 1725 fertiggestellt. Nebenan steht der überwiegend zur hoch- und spätgotischen Zeit entstandene Eichstätter Dom, der auf das 11. Jahrhundert zurückgeht und 1718 mit seiner barocken Westfassade fertiggestellt wurde. Die Klosterkirche Notre Dame du Sacré Coeur zählt zu den bedeutendsten Bauwerken im barocken Stil in Eichstätt. Mit ihrer großartigen Barockkuppel, und dem Mittelfresko, mit einem Durchmesser von 4, 40 Metern stellt sie ein sakrales Meisterwerk dar. In der Klosterkirche St. Walburga liegt das Grab der heute immer noch hochverehrten heiligen Walburga und gilt als Wahlfahrtsstätte für ihre Anhänger.

Wer auf dem Altmühltal Radweg unterwegs ist, kann sich auf einen Besuch im vielseitigen Eichstätt freuen.